CT Executive Search platziert Führungskräfte in Afrika

Verschiedene afrikanische Staaten sind Exportziele mit viel Potential, das aufgrund von politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen oft aber nur bedingt genutzt wird. Während sich Südafrika als Produktionsstandort etabliert hat, so sehen viele internationale Unternehmen Länder wie Nigeria, Kenia oder Ägypten vor allem als potentielle Abnehmer. Besonders aktiv sind in diesen Ländern Produzenten aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüter und Pharmazie.

In Afrika Schlüsselpositionen richtig besetzen

Regionen CT Nordafrika

Viele afrikanische Länder verfügen über ein beträchtliches Reservoir an lokalen Kandidaten, die sich für Führungspositionen in internationalen Unternehmen eignen.

Hinzu kommt die Möglichkeit, in Europa lebende Kandidaten anzusprechen, die zur Rückkehr in Länder wie Nigeria, Marokko, Ägpypten oder Äthiopien bereit sind. 

Bei der Besetzung von Führungspositionen in Afrika können wir auf ein Netzwerk von lokalen Partnern zurückgreifen, die in den Metropolen der Region ansässig sind.

In Afrika arbeiten wir typischerweise für Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, dem baunahen Sektor sowie in den Bereichen Medizintechnik und Pharmazie.

Sie haben Themen in Afrika oder Fragen zum afrikanischen Führungskräftemarkt? Kontaktieren Sie uns.

Aktuelle Informationen zu Afrika

Ausgabe Oktober 2018

Interview: "An Afrika kommt bald keiner mehr vorbei"

Interview: "Reservoir an Managern ist klein"

Interview: "Unternehmen mangelt es an Marktkenntnissen"

Download