05.08.2020

Darf Arbeitnehmer Rückkehr aus Homeoffice verweigern?

Polen: Mitarbeiter weigern sich oft wieder im Büro zu arbeiten. Welche Maßnahmen darf Arbeitgeber dann ergreifen?

Anti-COVID-Gesetzgebung in Polen erlaubt während der Epidemie Arbeitnehmer ohne Vereinbarung über Telearbeit vorübergehend ins Homeoffice zu schicken (Fernarbeit). Viele Unternehmen haben aus diesem Recht Gebrauch gemacht, um reibungslosen Betrieb in der Epidemie zu sichern. Nach Aufhebung von meisten COVID-Einschränkungen weigern sich jedoch viele Arbeitnehmer ins Büro zurück zu kehren.

Weiterlesen

28.07.2020

Der Kapitaleinsatz ist überschaubar

Dr. Reinhard Kohleick, Managing Director, Quadriga Capital Russia

Haben die von Ihnen begleiteten Unternehmen auf externe Beratung zurückgegriffen? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht?

Ja, wir haben verschiedentlich auf externe Expertise zurückgegriffen – vor allem dann, wenn etwas nicht geklappt hat oder neue Themen angefangen wurden.

Die Zusammenarbeit mit einem Berater empfiehlt sich immer dann, wenn benötigtes Wissen im Hause nicht verfügbar ist und dieser Umstand auch wahrgenommen wird. Bei der Frage der Wahrnehmung von Defiziten gibt es durchaus Unterschiede zwischen russischen und deutschen Unternehmen.

Weiterlesen

23.07.2020

MarkterschlieSSung und Optimierung mit Freelance-Experten

Christian Tegethoff, Geschäftsführer CT Executive Search

Besteht in Indien, Russland oder Zentralasien Nachfrage nach unseren Produkten? Wie groß ist der lokale Markt, welche Zertifizierungen sind notwendig, wie ist der Wettbewerb aufgestellt? Welche Bedürfnisse haben die lokalen Kunden? Welches Vertriebsmodell soll gewählt werden: Export über Importeure, eine Repräsentanz für Aufbau und Betreuung eines Händlernetzes oder Direktverkauf über eine lokale Tochtergesellschaft? Wie können Wartung und Service für technische Produkte sichergestellt werden?

Beim Einstieg in neue Märkte stellen sich für Unternehmen viele Fragen – die anfangs getroffenen Entscheidungen können langfristige Konsequenzen haben.

Beim Markteintritt ist abzuwägen, welche finanziellen und organisatorischen Investitionen welche Einnahmen erwarten lassen. Viele Mittelständler entscheiden sich zur Risikominimierung und damit für ein schrittweises Vorgehen: erste Verkäufe über Importeure, dann Aufbau einer Repräsentanz, schließlich die Gründung einer Tochtergesellschaft im Zielland.

Weiterlesen

16.07.2020

OAOEV-UPDATE: Osteuropa

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Die Lage in den Ländern der Östlichen Partnerschaft gestaltet sich mit Blick auf die Infektionsdynamik unterschiedlich. In der Ukraine gilt weiterhin ein adaptives Quarantäneregime. Lockerungen werden nach Infektionsgeschehen spezifisch nach Region beschlossen. Nicht alle Regionen des Landes konnten jedoch in diese Phase eintreten. Auch Aserbaidschan verzeichnet landesweit ein weiterhin hohes Infektionsgeschehen. Die Ausgangsbeschränkungen wurden mehrfach, zuletzt bis zum 31. August 2020 ausgeweitet.

Weiterlesen

15.07.2020

OAOEV-UPDATE: Mittelosteuropa

 

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Aus unserer Analyse der Handelszahlen für den Krisenmonat April geht hervor, dass die Träger des Außenhandels mit Mittelosteuropa, insbesondere der Automobilsektor, überproportional stark betroffen sind. So hat sich beispielsweise der Warenaustausch Deutschlands mit der Slowakei im April im Vergleich zum Vorjahresmonat halbiert, bedingt vor allem durch einen Import-Rückgang von 80 Prozent bei den Personen- und Kraftfahrzeugen aus der Slowakei. Mit Spannung bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Schlüsselbranchen im Monat Mai stabilisieren.

Weiterlesen

13.07.2020

Magazin Impuls

In Russland wie in Deutschland drohen Massenarbeitslosigkeit und Pleitewellen. Auch die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen blieben von der Krise nicht unberührt. Investitionen und Handelsvolumen sind erheblich eingebrochen, zahlreiche Topmanager waren im Ausland gestrandet und konnten ihre Unternehmen nicht vor Ort leiten.

Doch wie in jeder Krise gibt es nicht nur Verlierer. Der Onlinehandel erlebte einen regelrechten Boom, Arzneimittel und Medizintechnik waren gefragter denn je und auch der Einzelhandel konnte profitieren. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen interessante Lageberichte von unseren Mitgliedsunternehmen aus unterschiedlichen Branchen vor.

Weiterlesen

08.07.2020

OSTEUROPA INFORMATIONEN: 05-06/2020

Eine Publikation von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Die Corona-Pandemie und die in ihrer Folge getroffenen politischen Maßnahmen haben auch Auswirkungen auf die osteuropäischen Arbeitsmärkte.

Der Großteil der befragten Unternehmen hat einen Mix von Maßnahmen ergriffen, um Entlassungen zu vermeiden: Teile der Belegschaft wurden gebeten, ihren Jahresurlaub zu nehmen. Wo möglich, wurde von Kurzarbeitsprogrammen Gebrauch gemacht – etwa in Tschechien, der Slowakei und Bulgarien. In Polen und Rumänien ist unter bestimmten Voraussetzungen eine Arbeitszeitreduzierung bei entsprechender Gehaltskürzung möglich. Einige Firmen haben mit ihren Mitarbeitern einen freiwilligen teilweisen Gehaltsverzicht vereinbart, vor allem im mittleren und gehobenen Management. Insbesondere in der Automobilwirtschaft kam es zu mehrwöchigen Werksschließungen, die allerdings nicht mit Entlassungen verbunden waren.

Weiterlesen

06.07.2020

Image Rumäniens hat sich verbessert

Interview mit Sorina Faier Managing Partner Elite Searchers, Bukarest und Christian Tegethoff Geschäftsführer CT Executive Search

Wie hat die Corona-Pandemie Ihr Geschäft beeinflusst? Welche Art von Mandaten bearbeiten Sie in Rumänien zurzeit?

Die Pandemie hatte leider auch auf den rumänischen Arbeitsmarkt starke Auswirkungen, gerade im Bereich der Führungskräfte.

In bestimmten Branchen herrscht weiterhin ungebrochene Nachfrage – dies betrifft besonders die Bereiche IT, Lebensmitteleinzelhandel, Konsumgüter und den OnlineHandel. Besonders getroffen hat es hingegen die Automobilbranche, den Transportund Logistikbereich sowie natürlich auch Gastronomie und Tourismus.

Weiterlesen

04.07.2020

LENINGRADER GEBIET: HANDBUCH FÜR INVESTOREN

Die Gemeinschaftspublikation von AHK Russland und AGENTUR FÜR WIRTSCHAFTLICHE ENTWICKLUNG Leningrader Gebiet 

“Das Leningrader Gebiet nimmt Spitzenpositionen im regionalen Rating der wirtschaftlichen Entwicklung im Nordwesten Russlands sowie in dem nationalen Rating des industriellen Wachstumes ein. Unsere Region wirbt aktiv um Investitionen und schafft attraktive Bedingungen für die Industrie. Ein Beleg dafür ist der Erfolg großer internationaler Unternehmen in der Region, darunter auch deutscher Firmen wie Siemens, Knauf, Henkel, Lorenz, Comazo, die ihre Produktionsstätten vor Ort ausbauen und weiterentwickeln.” -  sagt Gouverneur des Leningrader Gebiets ALEXANDER DROSDENKO

Weiterlesen

03.07.2020

OAOEV-UPDATE: POLEN

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zahlen, Daten & Fakten zur polnischen Wirtschaft und den deutsch-polnischen Wirtschaftsbeziehungen

Wirtschaftsbeziehungen mit Deutschland Handelsentwicklung:

Polen war im Jahr 2019 mit einem Handelsvolumen von 123 Milliarden Euro der mit Abstand größte Handelspartner der deutschen Wirtschaft in der vom Ost-Ausschuss betreuten Region. Auf Polen allein entfallen 27 Prozent des gesamten deutschen Osthandels mit allen 29 Ländern der Region. Im Ranking der wichtigsten Handelspartner Deutschlands befand sich Polen im Jahr 2019 auf dem sechsten Platz hinter China, den Niederlanden, den USA, Frankreich und Italien.

Weiterlesen

19.06.2020

Rechtliche Rahmenbedingungen in Rumänien

Cristiana Stalfort, Managing Partner von STALFORT. Legal.Tax.Audit

Rumänien ist das zweitgrößte Land in Osteuropa und auch wegen der günstigen Rahmenbedingungen für ausländische Investoren interessant. Infolge der Coronakrise dürfte es als Nearshoring- Standort an Attraktivität gewinnen.

Beim Markteintritt in Rumänien sollten ausländische Unternehmen zuerst eine umfassende Recherche über das geographische und wirtschaftliche Umfeld, in denen die rumänische Gesellschaft tätig sein soll, vornehmen. Bestimmte Aspekte wie z.B. Infrastruktur und geographische Lage, naheliegende Universitätsstädte (bei Forschungs-, Entwicklungs- und IT-Tätigkeiten) oder verfügbare Arbeitskräfte in der Gegend (bei Produktionstätigkeiten) können dabei ausschlaggebend sein.

Weiterlesen

15.06.2020

Marcus Honkanen unterstützt CT Executive Search als Beirat

Wir freuen uns, von nun an auf Marcus Honkanens Unterstützung als Beirat zählen zu können. Damit vertiefen und stärken wir die Kooperation mit der Firma Nordic Minds, die von Herrn Honkanen als Geschäftsführendem Gesellschafter geleitet wird. Die Personalberatung Nordic Minds GmbH verfügt über Büros in Deutschland und Skandinavien.

Weiterlesen

13.06.2020

OAOEV-UPDATE: OSTEUROPA

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Die Lage in den Ländern der Östlichen Partnerschaft gestaltet sich mit Blick auf die Infektionsdynamik und die Reaktionen darauf zunehmend heterogen. Während in Georgien eine weiterhin sehr niedrige Dynamik zu verzeichnen ist und die Lockerungen weiterhin Bestand haben, verzeichnen die Ukraine, Armenien, Aserbaidschan und Belarus weiterhin steigende Infektionszahlen. Dies hat dazu geführt, dass Lockerungen in Aserbaidschan zurückgenommen wurden und die armenische Regierung eindringlich dazu auffordert, geltende Hygienestandards einzuhalten. Nach Angaben der Johns Hopkins Universität weißt Belarus aktuell den dynamischsten Zuwachs aus.

Weiterlesen

12.06.2020

„Deutsche Unternehmen profitieren von der GröSSe des Marktes“

Sebastian Metz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer, Bukarest

Mit welchen Maßnahmen hat Rumänien auf die Coronavirus-Pandemie reagiert? Mit welchen mittel- und langfristigen Auswirkungen rechnen Sie für das Land?

Rumänien hat schnell reagiert und frühzeitig Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie getroffen. Schon Mitte März wurden Schulen und Kindergärten geschlossen, dann wurde der Notstand ausgerufen, was weitere Schutzmaßnahmen ermöglicht hat. Weitere Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle der Infektionen wurden eingeführt, wie etwa die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in geschlossenen Räumen.

Auch zur Unterstützung des Geschäftsumfeldes hat die rumänische Regierung Maßnahmen getroffen, um die langfristigen wirtschaftlichen Folgen abzumildern.

Weiterlesen

08.06.2020

OAOEV-UPDATE: RUSSLAND

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

In Moskau hat Bürgermeister Sergej Sobjanin die Ausgangsbegrenzung bis zum 14. Juni verlängert. Geschäfte, Einkaufszentren und Parks dürfen inzwischen öffnen, allerdings gilt aufgrund dieser Lockerungen die Maskenpflicht nun auch im Freien und beim Sport. Ab 1. Juli sollen dann die meisten Corona-Begrenzungen aufgehoben werden. Große Festivals werden vorerst nicht stattfinden, durchaus aber Veranstaltungen wie die Buchmesse auf dem Roten Platz vom 6. - 8. Juni mit ca. 200 Ausstellern.

Weiterlesen

03.06.2020

Osteuropäische Arbeitsmärkte im Corona-Stress

Ein Artikel von Christian Tegethoff, Geschäftsführer, CT Executive Search in den Osteuropa Informationen, der Verbandszeitschrift des Ost-Ausschuss - Osteuropaverein

Die Corona-Pandemie und die in ihrer Folge getroffenen politischen Maßnahmen haben auch Auswirkungen auf die osteuropäischen Arbeitsmärkte.

Wir haben uns im Laufe des Aprils bei unseren Mandaten und Partnern, überwiegend produzierende Unternehmen aus Bereichen wie dem Landmaschinenbau, dem Baustoffsektor und der Haushaltstechnik erkundigt, wie sie it der Situation in Osteuropa umgehen. Es hat sich gezeigt, dass sämtliche der von uns befragen Unternehmen bislang auf Entlassungen verzichtet haben. Alle Unternehmen haben ihre Verwaltungsmitarbeiter weitestgehend ins Home Office geschickt, manche haben Kantinen und andere nicht-essenzielle Einrichtungen geschlossen, um Kontakte zu minimieren. Demselben Ziel diente auch die Neueinteilung von Schichten und Produktionsgruppen, zwischen denen kein persönlicher Kontakt stattfinden soll.

Weiterlesen

01.06.2020

OAOEV-Update: Südosteuropa

 

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Nachdem fast alle südosteuropäischen Staaten den Ausnahmezustand aufgehoben haben, normalisiert sich langsam der Grenzverkehr. Serbien öffnete als eines der ersten Länder am 22. Mai seine Grenzen und schaffte die Quarantänepflicht wieder ab. Die von uns ausgewerteten Handelszahlen von Januar bis März 2020 zeigen derweil einmal mehr, wie stark die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Deutschland und unseren Partnerländern in Südosteuropa sind.

Weiterlesen

29.05.2020

SANKT PETERSBURG: HANDBUCH FÜR INVESTOREN

Die Gemeinschaftspublikation von AHK Russland und INVEST IN SPB

Heute sind mehr als 500 deutsche Unternehmen in St. Petersburg tätig und die Stadt unterhält enge wirtschaftliche Beziehungen zu Dresden und Hamburg. Die Einführung elektronischer Visa im Oktober 2019 hat die Attraktivität der Region für Investitionen weiter erhöht. St. Petersburg ist das Tor für Waren aus aller Welt und Heimat des größten russischen Automobil-Clusters. Die Stadt trägt zu Recht den Titel „IT-Hauptstadt Russlands“, in der 14 Universitäten IT-Spezialisten ausbilden.

Weiterlesen

28.05.2020

OAOEV-UPDATE: Zentralasien

 

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Der Ost-Ausschuss hat in den vergangenen zwei Wochen drei Online-Begegnungen zu Zentralasien organisiert. Am 20. Mai fand die bereits zur Tradition gewordene monatliche Online-Sitzung mit dem Vize-Premierminister der Republik Kasachstan Roman Sklyar statt. Der Fokus der Sitzung lag auf dem Themenschwerpunkt Industrie. Die nächste OnlineSitzung mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft ist für den 24. Juni geplant. Weiterhin tagte am 26.Mai der Deutsch-Kasachische Wirtschaftsrat, ein Gremium, dessen Ziel der Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen deutschen und kasachischen Unternehmen ist.

Weiterlesen

26.05.2020

Ungarn: Nach dem Virus

Auf welche Veränderungen sollten wir uns im Arbeitsrecht und auf dem Arbeitsmarkt vorbereiten?

Das Ende der Coronavirus-Pandemie ist noch nicht in Sicht, sicher ist aber, dass wir über eine Übergangsphase reden.

In Ungarn wurden aufgrund des Notstands außerordentliche arbeitsrechtliche Vorschriften eingeführt. Die Anwendbarkeit der vorübergehend gewährten größeren Freiheit und kreativen Lösungen endet am 30. Tag nach Ende des Notstands. 

Weiterlesen

20.05.2020

OAOEV-Update: Mittelosteuropa

 

Länder-Updates von Ost-Ausschuss - Osteuropavereins (OAOEV)

Zusammenfassung

Ausgehend von den jeweils niedrigen Zahlen von Covid-19 Patienten zeichnet sich in Tschechien und insbesondere in der Slowakei eine starke Abflachung der Infektionskurve ab. In Ungarn lässt sich eine ähnliche, wenn auch nicht identische Entwicklung beobachten. Die Zahl der Infizierten steigt dagegen in Polen linear an. Alle Länder haben inzwischen konkrete Schritte zur Lockerung der Krisen-Maßnahmen unternommen. Von zentraler Bedeutung war hierbei die Aufhebung der 14-tägigen gesetzlichen Quarantäne für Berufspendler in Polen und sogar für Entsendungen in Tschechien.

Weiterlesen

14.05.2020

Kompetenz passgenau an Bord holen

Dr. Alireza AzimzadehPersia Consulting und Persia Financial

Inwieweit sind Beiräte im Iran verbreitet? Wie gestaltet sich die Beiratsarbeit üblicherweise?

Beiräte sind im Iran als eigene Institution nicht sonderlich bekannt. Allerdings werden die typischen Funktionen eines Beirats, vor allem die Beratung und Kontaktanbahnung, auf andere Weise abgebildet. Die Vorstände und Aufsichtsräte iranischer Unternehmen sind oftmals mit mehr Personen besetzt, als dies in anderen Ländern der Fall ist. Ein Grund dafür ist, dass einige dieser Positionsinhaber eher Aufgaben wahrnehmen, die in anderen Ländern von Beiräten abgedeckt werden.

Weiterlesen

12.05.2020

Know-How und Kontakte an das Unternehmen binden

Frank Schauff, CEO, AEB (bis April 2020)

Welche Aufgaben waren konkret mit Ihren Beiratsmandaten verbunden?

Bei der Expobank habe ich die Beiratstätigkeit als unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrats absolviert. Meine Agenda bei der Expobank war stark von Finanzfragen geprägt. Die vierteljährlichen angesetzten Aufsichtsratssitzungen haben sich mit der Finanzsituation der Bank befasst, etwa Kreditrisiken oder Bilanzierungsfragen. Darüber hinaus ging es natürlich auch um strategische Fragen, etwa um Antworten auf die Krise der Jahre 2014 und 2015. Hinzu kamen Themen im Bereich der Unternehmensführung.

Weiterlesen

11.05.2020

Besetzung von Beiräten für Osteuropa, Asien und den Mittleren Osten

Christian Tegethoff Geschäftsführer, CT Executive Search

Was ist ein Beirat, und was tut er? Ein Beirat ist, wie der Name sagt, ein Gremium mit rein beratender Funktion. Anders als das Management hat ein Beirat keine Entscheidungsbefugnisse. Im Unterschied zu Aufsichtsräten haben Beiräte auch keine formelle Kontrollfunktion. Beiräte haben keinerlei Governance-Aufgaben oder gesetzliche Verantwortlichkeiten – damit ist freigestellt, wer als Beirat fungiert, wie häufig er zusammentritt und mit welchen Themen sich die Mitglieder befassen. Wahlen, Amtszeitbeschränkungen und Offenlegung der Beiratsvergütung sind nicht erforderlich.

Weiterlesen

08.05.2020

AHK-Liveticker: Coronavirus in Russland

Die wichtigsten Updates rund um die Corona-Krise in Russland von AHK Russland

  • Alle russischen Gerichte werden am Dienstag, 12. Mai den Normalbetrieb wieder aufnehmen. Verhandelt werden können wieder alle Fälle, allerdings unter Einhaltung von Hygienevorkehrungen. Kommersant (RU)
  • Die Stadt Moskau hat die sogenannte Selbstisolation bis zum 31. Mai 2020 verlängert. Somit bleiben Restaurants, Nicht-Lebensmittelläden sowie Kultur- und Sporteinrichtungen in der russischen Hauptstadt weiterhin geschlossen.
  • Oberbürgermeister Sergej Sobjanin hat bei einer heutigen Online-Sitzung mit Präsident Wladimir Putin angekündigt, dass ab dem 12. Mai  Bauunternehmen und Industriebetriebe in der Stadt Moskau ihren Betrieb wieder aufnehmen dürfen. Weitere Sektoren sollen schrittweise folgen, sobald sich die Situation rund um das Coronavirus stabilisiert.

Weiterlesen